· 

Lebenshaltungskosten: so viel kosten Lebensmittel in der Türkei

Süßigkeiten in einem türkischen Supermarkt

Möchtest Du in die Türkei auswandern, interessieren Dich natürlich auch die Lebenshaltungskosten. Immerhin bestimmen diese, wie viel Geld Du nach der Auswanderung monatlich benötigst. Genau dies hängt in der Türkei aber meistens von Deinem Wohnort ab. Istanbul ist teuer. So teuer, dass es manchmal schon wehtut. Das gilt vor allem, wenn Du die Preise in anderen Städten der Türkei anschaust. Heute möchten wir uns jedoch nur auf die Lebensmittelkosten in der Türkei konzentrieren. 

 

Schwankende Lebensmittelpreise in der Türkei

Die türkische Lira schwankt ständig. Als wir im Januar 2020 ausgewandert sind, war ein Euro rund 6,50 Lira wert. Später waren es für eine kurze Zeit über 10 Lira. Jetzt, im März Juni 2021, sind es ca. 8,6 Lira 10,4. Du siehst also, dass die türkische Lira alles andere als stabil ist. Und das wirkt sich auch auf die Lebensmittelkosten aus. 

 

Willst Du also in die Türkei auswandern, wirst Du Dich immer wieder über unterschiedliche Preise wundern. Diese orientieren sich nicht nur an der jährlichen Inflation, sondern variieren tatsächlich abhängig vom Lira-Kurs. 

 

Zum Vergleich: Die günstigste Packung Eier mit 30 Stück gab es 2020 um 10 Lira. Ein Jahr später sind es um die 20 Lira. 

 

Kartoffeln und Zwiebeln kauft man hier in der Regel von Straßenverkäufern, die mit Mikrofon durch die Straßen fahren  – auch in Istanbul. An einem Tag schreit der Verkäufer fünf Kilo, zehn Lira. Am nächsten Tag zwei Kilo, zehn Lira. Die Preise schwanken also enorm.

 

Lebensmittelkosten in der Türkei: die Wahrheit

Wie hoch die Kosten für Essen in der Türkei sind, hängt auch maßgeblich davon ab, wo Du dieses kaufst. Obst und Gemüse kaufen die meisten Türken am Wochenmarkt und im Notfall beim Gemüsehändler. Denn im Supermarkt ist dieses nicht nur überteuert, sondern darüber hinaus oft in schlechtem Zustand. 

 

Gewürze, Hülsenfrüchte und Reis werden wiederum in Unverpackt-Läden gekauft. Das hat auch einen Grund, denn die Kilopreise sind weitaus günstiger. 

 

Fleisch wird sowohl beim Fleischer als auch im Supermarkt gekauft. Andere Lebensmittel werden zudem im Supermarkt oder beim nächsten Bakkal (Minimarkt) erworben. Letztere verrechnen jedoch höhere Preise.

Brot Türkei Supermarkt

Wie viel kostet Brot in der Türkei?

Typisch türkisches Brot bekommst Du im Backregal vom Supermarkt um rund 1,30 Lira, also 15 Cent. Für 500 Gramm Schwarzbrot musst Du mindestens 3 Lira zahlen. Für spezielle Brotsorten mit Nüssen, Samen etc. können es auch 10 Lira sein. 

 

Verrückt: Vor wenigen Jahren hat ein Laib Weißbrot nur 70 Kuruş (8 Cent) gekostet. 

Wie viel kostet Fleisch in der Türkei?

Fleisch ist ein echtes Luxusgut in der Türkei geworden. Die durchschnittliche türkische Bevölkerung isst dieses eigentlich nur noch zu Feiertagen. Das gilt übrigens nicht nur für die Unterschicht, sondern auch Personen aus der Mittelschicht gehen mit Fleisch sparsam um. Kein Wunder, denn ein Kilo Rindfleisch kostet gut 60 Lira (ca. 7 Euro). Die Preise für Hühnerfleisch sind jedoch niedriger. Ein Kilo Hühnerbrust kostet in der Türkei um die 30 türkische Lira. Das sind rund 3,5 Euro. 

Wie viel kosten Milchprodukte in der Türkei?

Der Milchpreis ist in der Türkei 2021 um fast 22 % gestiegen. Das hat sich auch direkt in den Kühlregalen niedergeschlagen. Die günstigste H-Milch kostet 4,75 Lira pro Liter. 500 Gramm Käse kosten im Supermarkt rund 30 Lira, also 3,5 Euro. Eine wichtige Zutat für türkisches Essen stellt außerdem Joghurt dar. Dieses ist mit rund 8 Lira pro Kilo aber sehr teuer geworden. Viele Türken setzen deswegen aufs Joghurt Selbermachen. Das ist mit der Rohmilch, welche überall in 3 und 5 Liter Packungen angeboten wird einfach. Diese kostet übrigens abhängig von Stadt und Ort in der Türkei auch 4 bis 5 Lira pro Liter.

 

Milchprodukte in einem Supermarkt in der Türkei

Wie viel kosten Getreideprodukte in der Türkei?

Am günstigsten kommst Du auch in der Türkei mit Bulgur, Reis, Linsen, Bohnen, Kichererbsen und Co weg. Diese kosten pro Kilo zwischen 3 und 10 Lira. Das hängt maßgeblich von der Qualität und der Sorte ab. 

 

Wie viel kosten Getränke in der Türkei?

An erster Stelle musst Du Dein Trinkwasser in der Türkei kaufen. Die Preise unterscheiden sich hier von Marke zu Marke. Grundsätzlich kannst Du aber mit 5-6 Lira für 10 Liter Wasser rechnen. Softdrinks, wie Cola, kommen an Euro-Preise heran. Du zahlst für 2,5 Liter Cola fast einen Euro (7,50 Lira).

 

Wie viel kosten Obst und Gemüse in der Türkei?

Die Kosten für Obst und Gemüse in der Türkei hängen stark vom Verkaufsort und der Saison ab. Im Hochsommer kann ein Kilo Tomaten am Markt schon mal 2 Lira pro Kilo kosten. Im Winter können das auch 8 Lira pro Kilo sein. Deswegen werden in der Türkei viele Vorbereitungen für den Winter getroffen. Soßen, Menemen, Marmeladen, gefrorenes Gemüse – hier wird Essen haltbar gemacht. 

 

Während die Preise stark variieren, sind exotische Obstsorten immer teuer. Eine Mango kostet ca. 6 Lira. Ein Kilo Bananen aus der Türkei kostet rund 10 Lira. Importierte Bananen sind mit rund 15 Lira pro Kilo weitaus teurer. Einige Obstsorten kennt man hier auch noch nicht ganz. Kaufst Du im Supermarkt beispielsweise eine Mango, fragt Dich die Verkäuferin möglicherweise, wie das Produkt heißt. Dafür kannst Du in der Türkei einfach regional essen.

Gemüseregal in einem türkischen Supermarkt

Wie viel kostet Pizza in der Türkei?

Manchmal möchtest Du Dir Dein Essen lieber liefern lassen – und das kostet! Pizzen kosten in der Türkei zwischen 20 und 70 Lira. Das hängt von Größe und Restaurant ab. Während Du in Deutschland also ohne viel nachzudenken eine Pizza kaufst, macht diese hier fast 2 Prozent des Mindesteinkommens aus.  

 

Wie viel kostet ein Döner in der Türkei?

"Bitte bisschen mehr Fleisch in den Döner." – nicht in der Türkei. Denn wie gesagt ist Fleisch in der Türkei teuer. Deswegen hat jedes Dönergeschäft nur ungefähre Preise. Ein Döner mit Huhn bekommst Du ab 5 Lira. Für ein Döner mit Kalb- oder Lammfleisch musst Du rund 13 Lira (1,50 Euro) zahlen. Und das ist alles ungefähr. Denn im Kebap in der Türkei findest Du nur wenig Fleisch. Deswegen gehen die Leute ins Geschäft und nennen den Preis, welchen sie für ihr Döner ausgeben wollen. Je nachdem berechnet der Dönermann das Fleisch in Gramm. 

"Ein Döner um 15 Lira und eines um 8 Lira bitte." – so läuft Döner Essen in der Türkei ab.

 

Fazit

Lebensmittel in der Türkei sind echt billig … wenn Du Euro hast! Wanderst Du daher mit dem nötigen Kleingeld an Euro in die Türkei aus, kannst Du türkische Gerichte von A bis Z genießen. Verdienst Du Dein Geld aber in Lira, wird es knapper. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0