· 

Türkischer Milchreis (Sütlac): ein Rezept, zwei Varianten

Milchreis gehört in seinen vielen Varianten wohl zu den bekanntesten Süßspeisen der Welt – verständlich! Frische Milch, Zucker und Reis gepaart zu einem cremigen Puddingdessert. Was kann da noch schiefgehen? Heute stellen wir Dir unser originales Rezept für türkischen Milchreis, also Sütlac vor. Ganz ohne Verdickungsmittel entsteht hier eine traumhaft cremige Konsistenz. Jeder Löffel ein Genuss – versprochen.

 

Dafür brauchst Du lediglich drei Zutaten, denn unser Milchreis Rezept auf türkische Art kommt ohne Speisestärke, Mehl, Reismehl und Co aus.
Für das sütlaç Rezept gibt es übrigens zwei Varianten, welche wir Dir natürlich nicht vorenthalten möchten. Schmecken tun sie beide. 

Türkischer Milchreis Sütlac mit Zimt

Der richtige Reis für unser Sütlac Rezept

Klar, Du musst für unser türkisches Milchreis Rezept nicht gleich in den nächsten Laden rennen und den perfekten Reis besorgen. Denn das Sütlac gelingt auch wunderbar mit normalem Langkornreis oder Milchreis (Rundkornreis). Wir verwenden jedoch Bruchreis.

 

Bruchreis wird im Westen eher für Tierfutter verwendet. In der Türkei bekommst Du den Bruchreis als "kırık pirinc" aber in jedem Geschäft. Dieser ist hier die günstigste Reisart und wird vorzugsweise für gefüllte Weinblätter oder dolma (gefüllte Paprika, Auberginen etc.) verwendet. Oder eben für Sütlac. Hierfür ist er nämlich durch das gebrochene Korn, welches viel Stärke abgibt, ideal. 

Was zeichnet türkischen Milchreis aus?

Original türkischer Milchreis erinnert an einen cremigen Reispudding, kommt aber ohne zusätzlicher Stärke aus. Die holt sich das Sütlac nämlich aus dem Reis. Für die cremige Konsistenz wird schlussendlich durch das längere Kochen der Milch gesorgt. Berühmt ist hierfür übrigens das Hamsiköy Sütlaçı aus einem Dorf in den Bergen der türkischen Schwarzmeerküste. Für diesen gebackenen Milchreis wird das Sütlac aus Rohmilch mit nur wenig Zucker mehrere Stunden eingekocht.

Bruchreis türkischer Reis

Unser Sütlac Rezept ganz ohne Speisestärke überzeugt übrigens mit einer unglaublichen Cremigkeit. Dabei finden wir persönlich, dass es sehr stark an den fertigen Milchreis aus dem Kühlregal erinnert. Cremig, ein gewisser Biss im Reis und traumhaft süß – dieses Sütlac Rezept gelingt garantiert.

Türkischer Milchreis: Sütlac Rezept

Zutaten

  • 120 Gramm Reis
  • 1 Liter Milch
  • 250 Gramm Zucker 

Optional

  • Vanillezucker
  • Zimt
türkischer Milchreis mit Zimt


Zubereitung

  • Schritt 1: Wasche den Reis und gebe ihn in einen Topf. 
  • Schritt 2: Füge vier Wassergläser/800 Milliliter Wasser hinzu und koche den Reis bei geringer Hitze.
    Umrühren nicht vergessen! 
  • Schritt 3: Wenn das Wasser aufgesogen und der Reis gekocht ist, schütte die Milch in den Topf.
    Koche den Milchreis so für 10 Minuten bei mittlerer Hitze.
  • Schritt 4: Nach 10 Minuten kippe den Zucker in den Topf. Jetzt lässt Du den Milchreis bis zur Cremigkeit kochen. Das kann gut 20 Minuten dauern – umrühren nicht vergessen! Nach 20 Minuten wird der Milchreis zwar dicker, aber dennoch flüssig sein. Und das soll er! Denn das Sütlac erhält erst nach dem Kühlen seine Konsistenz.
    Du kannst den Milchreis aber auch länger kochen lassen. So wird er nämlich süßer und bekommt eine Karamellnote.
  • Schritt 5: Nehme den Topf vom Herd und rühre optional ein Päckchen Vanillezucker ein. 

Variante 1: Milchreis mit Zimt Rezept

Fülle den fertigen Milchreis in Schälchen und lasse ihn ohne Abdeckung bei Zimmertemperatur auskühlen. Nachdem die Milchhaut an der Oberfläche fest ist, bestäube den Milchreis mit Zimt. Kalt genießen.

Variante 2: Firin Sütlac Rezept

Fülle den Milchreis in feuerfeste Schälchen oder Souffleformen. Stelle diese auf die oberste Stufe des auf 200 Grad vorgeheizten Backofens. Backe das sütlaç bis die Oberfläche karamellisiert. Vorsicht! Das kann schnell gehen! Kalt genießen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0