· 

Wohnung in der Türkei mieten: das brauchst Du

Park in Istanbul Garten

Wir haben die zwar bereits erklärt, wie Du eine Wohnung in der Türkei finden kannst und was Du bei der Wohnungssuche beachten musst. Doch bevor Du Dich auf die Suche nach einer Wohnung in der Türkei begibst, brauchst Du erst ein paar Dinge. Denn Ausländer können hier – offiziell – nicht sofort eine Wohnung mieten. Wir erklären Dir, was zu beachten ist.

 

Keine Wohnung für Ausländer in der Türkei?

Doch, aber nicht mit Passnummer. Denn in der Türkei läuft fast alles über die Kimlik Nummer, also die türkische Identifikationsnummer im Personalausweis ab. Hast Du bereits eine Aufenthaltsgenehmigung für die Türkei, musst Du Dir keine Gedanken machen. Denn Du kannst einfach Deine Yabanci Kimlik Nummer beim Mietvertrag angeben.

 

Problematisch wird es jedoch, wenn Du diese nicht hast. Denn in diesem Fall kann es passieren, dass der Makler einfach seine eigene Kimlik Nummer oder die des Eigentümers im Mietvertrag einträgt. Was vorerst kein Problem darstellt, wird spätestens bei der Anmeldung von Gas und Wasser eines. Was kannst Du also tun?

Bürgen holen

Als Ausländer hat man es nicht leicht – nirgendwo. Beim Auswandern in die Türkei wirst Du merken, dass mit türkischem Bürgen alles einfacher wird. Dieser kann beim Mietvertrag für Dich einspringen und erledigt bestenfalls auch die Wohnungssuche mit Dir. Denn viele Personen in der Türkei können kein Englisch.
Hast Du türkische Bekannte, die für Dich anrufen können? Dann nutze Deine Verbindungen, um nicht gleich beim ersten Gespräch abgewiesen zu werden.

 

Wohnung kaufen 

Der Kauf einer Immobilie in der Türkei ist vielleicht sogar einfacher als die Anmietung. Denn bist Du Besitzer einer Wohnung in der Türkei, kannst Du Deine Aufenthaltsgenehmigung einfacher erhalten. 

 

Wohnung mieten in der Türkei: Kostenübersicht

Die einmaligen Kosten bei der Unterzeichnung des Mietvertrags sind ähnlich wie in Deutschland oder Österreich. Du zahlst:

  • Kaution/Depozito (in der Türkei sind ein bis zwei Monatsmieten üblich)
  • die erste Miete
  • Provision/Komisyon, wenn Du einen Makler genutzt hast (bei günstigen Wohnungen eine Monatsmiete, bei teuren Wohnungen einen Prozentsatz der Jahresmiete)

Als Ausländer in Istanbul oder anderen türkischen Großstädten kann es Dir außerdem passieren, dass Du vier, sechs oder zwölf Mieten vorauszahlen musst. 

 

Tipp: Verhandle die Miete

Die meisten Makler inserieren die Mietwohnungen in der Türkei bewusst mit einem zu hohen Preis. Du kannst die Miete oft um bis zu 200 Lira herunterhandeln. Mindestens 50 Lira sollten auf jeden Fall drinnen sein. 

 

Hast Du außerdem kein Problem damit, viel auf einmal zu zahlen, biete die jährliche Vorzahlung im Gegenzug für eine niedrigere Miete an. 

 

Fazit

Wohnungssuche und Wohnung Mieten in der Türkei ist eigentlich ganz einfach. Wichtig ist jedoch, dass Du alles richtig machst. Solltest Du die Möglichkeit haben, beanspruche außerdem immer die Hilfe von türkischen Bekannten. Und am wichtigsten: Lasse Dich nicht von dubiosen Maklern verunsichern.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0