· 

Kuru Fasulye: türkischer Bohneneintopf auf vegetarische Art

Bohneneintopf vegetarisch

Welches Essen verbindest Du mit der türkischen Küche? Döner? Gefüllte Weinblätter? Börek? Vielleicht etwas mit Auberginen? Manti? Alles natürlich richtig. Aber DER türkische Klassiker, ob zuhause oder im Lokal, ist Bohneneintopf.

 

Türkisches Street Food: Bohneneintopf auf vegetarische Art

Das türkische Gericht, welche wir Dir heute vorstellen, heißt Kuru Fasulye (deutsch: trockene Bohne). In einem anderen Beitrag haben wir ja schon über die Suppenkultur in der Türkei geredet. Überall findest Du Suppenküchen, in denen alles von der Linsensuppe bis zur Kuttelflecksuppe angeboten wird. Dazwischen findet sich auch immer ein Eintopf: der Bohneneintopf! 

 

Dieser gehört zu den günstigen Gerichten, da er kein Fleisch beinhaltet. Mehr als das schmeckt er gut und ist sättigend. Perfekt für jene, die in der Pause in einer Suppenküche Kraft tanken wollen. In der Türkei gibt es aber genauso "Foodtrucks". Trucks sind sie nur nicht wirklich. Stattdessen stehen PKWs mitten auf der Autobahn und servieren Bohnensuppe aus einem Topf im Kofferraum. Alternativ gibt es in diesen privaten "Raststätten" Reis mit Huhn und Kichererbsen.

 

Die Bohnensuppe wird traditionell in einem Bett aus türkischem Reis serviert. Lustigerweise war uns dies nicht bekannt – obwohl es hierfür sogar einen Hashtag gibt!  Wir haben daher einen Teil auf Reis und den anderen in der Schüssel zum Löffeln serviert. 

 

Türkisches Gericht, einfach und lecker: Wie wird unser Bohneneintopf zubereitet?

Bohneneintopf vegetarisch

Ein sättigendes Abendessen, deftiges Comfortfood, bei dem Dir warm ums Herz wird, so einfach und so gut – das ist unser türkischer Bohneneintopf. Unser Rezept ist übrigens vegetarisch, aber Du kannst den Bohneneintopf auch vegan zubereiten. Dafür einfach die Butter ersetzen.

 

Zubereitet wird unser Bohnensuppen Rezept dafür kinderleicht. Zwiebeln dünsten, paar Gewürze, Tomaten- und Paprikamark, Bohnen und Wasser dazu – fertig. Besonders lecker wird der Bohneneintopf mit Butter. So wird er auch in vielen Lokalen angeboten (Tereyagli Kuru Fasulye = Bohneneintopf mit Butter). Alternativ kann man den Bohnentopf auch mit Fleisch zubereiten.

 

Bohnen aus der Dose vs. selber kochen

Ganz ehrlich. Wir sind keine Fans von Dosengemüse. Dieses hat, unserer Meinung nach, einen seltsamen Eigengeschmack und eine zu weiche Konsistenz. Aus diesem Grund empfehlen wir Dir, Bohnen oder Kichererbsen selber einzuweichen. Du brauchst dafür kaum Vorbereitungen, es schmeckt besser und günstiger ist es auch. Vor dem Schlafengehen oder in der Früh hau schnell ein paar Bohnen in eine Schüssel und lasse heißes Leitungswasser ein. So einfach.

 

Tipp: Bohnen einfrieren

Kichererbsen und Bohnen kannst Du ganz leicht einfrieren. Der Vorteil ist, dass Du Dir das nächste Einweichen sparst. Stattdessen kannst Du direkt unser Bohneneintopf Rezept oder andere Gerichte damit kochen.

 

Dafür weiche die Bohnen wie gehabt in warmem Wasser auf. Nach einigen Stunden lässt Du die Bohnen abtropfen. Nun kannst Du sie in Gefrierbeutel oder -dosen portionieren. Schließe diese luftdicht ab und lege sie in den Tiefkühler. Wenn Du die Bohnen verwenden willst, verwende Sie direkt gefroren aus dem Gefrierschrank zum Kochen. 

Am besten im Schnellkochtopf

Wir wollen unseren Schnellkochtopf für dieses Bohneneintopf Rezept auf keinen Fall missen. Du kannst die Bohnen durch langes Einweichen und längeres Kochen aber auch im Topf zubereiten. Hierfür kontrolliere immer, ob die Bohnen schon weich sind. Im Schnellkochtopf dauert es dafür nur rund 20 Minuten.

  

Was isst man zu unserem Bohneneintopf Rezept?

Reis, Joghurt, eingelegtes Gemüse, Pfefferoni, Brot – alles lecker. Etwas deftig, aber in Kombination sehr gut, muss außerdem eine geviertelte Zwiebel her. Diese isst Du Schicht für Schicht zu unserem Bohneneintopf auf vegetarische Art.

Kuru Fasulye Rezept: türkischer Bohneneintopf (vegetarisch)

Zutaten

  • 250 Gramm weiße Bohnen (getrocknet)
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Tomatenmark
  • 0,5 EL Paprikamark
  • 2 EL Öl
  • 1 EL Butter (für die vegane Version einfach ersetzen)
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • optional Pul biber
Bohneneintopf vegetarisch


Zubereitung

-Verwendest Du getrocknete Bohnen, weiche sie gute 12 Stunden ein!-

Schritt 1: Hacke die Zwiebel und dünste sie im Öl glasig. 

Schritt 2: Füge die Butter und die Bohnen hinzu. Rühre alles durch.

Schritt 3: Füge Tomaten- und Paprikamark sowie die Gewürze hinzu. Rühre alles für eine Minute. Würzt Du den Bohneneintopf nämlich vor der Zugabe von Wasser, entfalten sich die Aromen besser.

Schritt 4: Füge rund 1,5 Liter Wasser hinzu. Koche den Bohneneintopf bis die Bohnen gar sind bei niedriger Hitze. Im normalen Topf dauert dies ca. 40 Minuten. Im Schnellkochtopf reichen 20 Minuten. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0