· 

Türlü (Tirşik): türkischer Eintopf mit allerlei Gemüse

türlü rezept

Kennst Du diese Rezepte, bei denen Du Dich fragst, was denn so besonders daran sein soll? Keine speziellen Zutaten, keine besondere Vorgehensweise – warum soll man das so sehr lieben? Nun ja, oft sind die einfachsten Sachen auch die besten (beziehungsweise manchmal…Sarma, Manti, Katmer…wir meinen euch). Dasselbe gilt auch für das heutige Rezept, das wirklich ohne viel Schnickschnack auskommt. Alles, was Du brauchst? Leckeres Gemüse. Bitte lest trotzdem weiter!

 

Einfach gutes Gemüse klingt außerhalb von Salatrezepten nicht vielversprechend. Aber wir meinen es so! Denn heute gibt es mal eine Türlü Rezept für Dich.

 

Was ist Türlü?

Türlü bedeutet auf Türkisch nichts anderes als "Allerlei". Wenn der Tisch beispielsweise mit vielen verschiedenen Speisen gedeckt ist, sagt man auch "Es gibt türlü türlü yemekler", also allerhand Speisen. Oder ein Einkaufszentrum mit türlü türlü Geschäften beherbergt schlichtweg alle Arten von Geschäften. 

 

Bei unserem Türlü Rezept ist es wiederum das Gemüse, welches "türlü türlü" ist. Denn es handelt sich ganz einfach um einen Eintopf mit allerhand Gemüsesorten, welche Du findest. Viel mehr als ein wenig Fett, je nach Gemüse Wasser und eine wirklich gute Salca* (Paprika- und/oder Tomatenmark) braucht es dann nicht mehr. 

 

Was kommt unbedingt ins Türlü Rezept?

Ok, "allerhand Gemüse" ist sehr breitgefächert. Was muss also unbedingt ins Türlü? Egal, welches Türlü Rezept Du verwendest, so wirst Du je nach Region und Jahreszeit unterschiedliche Gemüsesorten darin finden. Grundsätzlich handelt es sich aber um ein typisches Sommergericht in der Türkei, bei welchem Du die schön saftigen Tomaten und frisches Sommergemüse nutzt. Ein paar Gemüsesorten müssen allerdings ins Türlü Rezept:

  • Auberginen
  • Paprika
  • Tomaten
  • Knoblauch

Das ist quasi die Basis für jedes Türlü Rezept, egal ob vegetarisch oder mit Fleisch. Darüber hinaus wird das Türlü noch gerne um folgendes Gemüse ergänzt:

  • Zwiebeln
  • grüne Bohnen
  • frische Okraschoten
  • Zucchini
  • Kartoffeln
  • Karotten
  • Erbsen

Muss ein Türlü Rezept vegetarisch oder mit Fleisch sein?

Müssen tut es erstmal gar nichts… Grundsätzlich kannst Du Türlü aber sowohl mit Fleisch als auch vegetarisch beziehungsweise vegan zubereiten. Wir würden aber mal behaupten, dass Türlü Rezepte vegetarisch sein sollten. ist Fleisch dabei, dann nennt man es "etli türlü", also Türlü mit Fleisch. Unser Türlü Rezept ist demnach auch vegetarisch beziehungsweise eigentlich vegan. 

 

Türlü vs. Tirsik: unterschiedliche Türlü Rezepte

Eine Sache gibt es vor unserem grandiosen und einfachen Türlü Rezept noch zu klären. Kochen wir wirklich Türlü oder Tirşik? Tirsik ist ein türlüähnliches Gericht aus dem Südosten der Türkei. Dabei ist es mehr oder weniger wichtig, dass keine Zwiebeln in den Topf kommen und nichts angebraten wird. Stattdessen kommen die Zutaten alle zusammen in den Topf und werden gekocht – fertig. Wichtig ist dabei auch, dass kein Wasser hinzugefügt wird und die Flüssigkeit alleine aus den saftigen Tomaten stammt. 

 

Das "Problem" dabei? Das klingt alles sehr türlüähnlich. Außerdem sprechen wir von einem Gericht, das schon "Allerlei" heißt. Darf man sich dann wirklich beschweren, dass ein Gericht kein echtes Türlü sei? Wir finden nicht. Der Fairness halber würden wir aber sagen, dass ein Tirsik auch als Türlü durchgehen kann. Ein Türlü ist allerdings nicht per se ein Tirsik. Bei unserem Türlü Rezept haben wir uns dafür einiges vom Tirsik abgeschaut und es ist wirklich wirklich lecker geworden. Super einfach in der Zubereitung, viel Geschmack und rundum ein Geschmackserlebnis, das es öfter auf den Teller schaffen sollte.

 

Letztendlich kannst Du bei Deinem Türlü übrigens variieren und beispielsweise:

  • Fleisch hinzufügen
  • Butter oder Schafschwanzfett statt Olivenöl verwenden
  • frische Kräuter reinschnibbeln
  • mit Gewürzen experimentieren

Das ist immerhin das Schöne an so einem flexiblen "Allerlei"-Rezept. Dazu passen übrigens typisch türkisch Brot und Joghurt. Afiyet olsun!

Türlü Rezept (vegetarisch): Eintopf mit allerlei Gemüse

Zutaten (ca. 2 Personen)

  • 1 Aubergine 
  • 1 Kartoffel 
  • 1 rote Spitzpaprika 
  • 1 grüne Spitzpaprika
  • 1 große Karotte 
  • 2 Tomaten
  • ein paar TK Erbsen
  • 3 Knoblauchzehen
  • ca 200 ml Wasser
  • 0,5 EL Paprika- und/oder Tomatenmark
  • 4 EL Olivenöl 
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Kreuzkümmel
  • getrockneten Thymian (besser gesagt Kekik*)
  • Pul Biber wenn du es scharf magst

Zubereitung 

Schritt 1: Schäle Kartoffel und Karotte und schneide sie in Würfel. Genauso schneide Aubergine und Paprika in mundgroße Stücke. Schäle die Knoblauchzehen und schneide sie in Scheiben. Gib das Gemüse in einen Topf. Am Ende hacke noch die Tomaten und gebe sie als letztes in den Topf.

Schritt 2: Gib die Gewürze sowie das Öl über das Gemüse. Mische das Wasser mit dem Tomaten- und/oder Paprikamark in einer Schale und gieße es in den Topf.

Schritt 3: Lass das Türlü bei mittlerer Hitze und mit geschlossenem Deckel ohne Umrühren kochen. Nach ca. 20 Minuten sollte es fertig sein.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0